Initiativen

Seit Jahren sind die Info- und Mitmachstände fester Bestandteil des U & D.

Die Stände findet Ihr zum Teil auf der geteerten Fläche gleich neben dem Eingangsbereich (Richtung Viehmarktparkplatz) und zum Teil gleich auf der ersten Wiese nach dem Haupteingang. Wer wo steht, entnehmt der Übersicht weiter unten.

Für alle Stände gibt es verbindliche Öffnungszeiten, die für alle gelten.
Das ist aufwändig, aber im Interesse aller: Denn ein verwaister Stand hier, ein leerer Stand dort bringt niemandem etwas.

Zu diesen Zeiten werden alle Stände besetzt sein:

  • Donnerstag von 15.00 - 21.00 Uhr
  • Freitag von 18.00 - 21.00 Uhr
  • Samstag von 13.00 - 21.00 Uhr
  • Sonntag von 13.00 - 21.00 Uhr

Einzelne Stände werden auch länger geöffnet bleiben, das ergibt sich je nach Andrang vor Ort. Schaut vorbei, es lohnt sich.

Diese Initiativen werden in diesem Jahr dabei sein

I. Standübersicht (Eingang rechts):

 

II. Standübersicht (Wiese links/kurz nach Eingang):

 Das AWO Bierkasteklettern findet mitten im Kinderprogramm statt.

INFOS ZU DEN EINZELNEN GRUPPEN (BEREICH I)

I.1 WüRG Würzburger Rockgemeinschaft
Die Würzburger Rockgemeinschaft (WüRG) e.V. – schräg und kultig – ist aus der Szene nicht mehr wegzudenken. Seit 1997 werden Nachwuchsmusiker, Musikgruppen und Initiativen im Bereich Pop- und Rockmusik gefördert. Dafür schafft die WüRG Auftrittsmöglichkeiten, veranstaltet Konzerte, organisiert Bandaustauschprogramme und arrangiert Workshops.
Zum 20jährigen Jubiläum spielen auf der PalettenBühne am Donnerstag und Samstag altgediente und junge WüRG-Bands

I.2 Jugendtreff Immerhin

Der Jugendkulturtreff Immerhin Würzburg macht als kleiner Liveclub seit über 30 Jahren Konzertbasisarbeit ohne Profit. Das Team schafft jährlich 120 Öffnungstage mit ca. 6000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden im Keller der Posthalle. Jährlich gibt es ca. 180 internationale Bands aus Punk, Hard Rock, Metal, Stoner Rock, HardCore, Art Rock, Jazz und Folk zu hören. Die Evangelische Kirche ist der Träger.
Auf dem U&D gibt es einen Infostand wieder mit Mini-Bühne (näheres s. S. ). Ein paar der Bands, die dort in den letzten Jahren aufgetreten sind, schafften später den Sprung auf eine der Hauptbühnen.

I.3 Jazz Initiative e.V.
Die 180 Mitglieder sorgen für den zeitgemäßen Jazz anno 2017: Jazzer haben musikalisch etwas zu sagen, und sie können das dank ihrer Ausbildung auch. Die Ini macht Sessions, Konzerte und das Festival am letzten Oktoberwochenende für Stars aus dem deutschsprachigen Raum. Ausgezeichnet mit der Kulturmedaille der Stadt Würzburg.

I.4 Angestöpselt e.V.
Der Verein Angestöpselt sammelt mit dem Projekt "Computerspende Würzburg" nicht mehr benötigte PC-Hardware von Firmen und Privatpersonen. Diese werden wiederaufbereitet und im Anschluss an Bedürftige in der Region weitergegeben.

I.5 Greenpeace

I.6 Jugendzentrum b-hof
Der b-hof ist ein städtisches Jugendzentrum in Würzburgs Innenstadt mit den Bereichen Jugendcafé, Workshops und Liveclub. Im Café können Jugendliche z.B. kostenlos Kicker und Billard spielen, die zum Teil integrativen Workshops gehen von Breakdance über Skaten bis Samba und HipHop Tanz. Konzerte gibt es meist am Wochenende von Bands unterschiedlichster Musikrichtungen - Hip Hop, Punk, Metal, Hardcore, Indie usw.
Am U&D-Stand vom b-hof kann man unter anderem kostenlos Kicker und Singstar spielen.

I.7 Starcore Films  

Lukas Kunzmann ist seit 2011 als freier Filmemacher tätig. Filmische Erfahrung sammelte er national und international bei Musikvideos, Werbefilmen, Kurzfilmen und Modefilmen für die er  mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Gesellschaftskritische Kurzfilme wie "Analogie" oder Modeflime wie "Amor" sind weltweit auf Festivals zu sehen.
Als freier Mitarbeiter vom Tonstudio Würzburg produziert er die meisten Videos, die dort entstehen. Neben Filmproduktionen leitet er Workshops, die sich rund um das Thema Bildgestaltung und Produktionssoftware drehen.

I.7 Tonstudio Würzburg
Jürgen Daßing ist freier Musiker und Filmproduzent mit eigenem Tonstudio in Würzburg. Neben der Produktion von Künstlern und Bands wird das Tonstudio Würzburg auch im Bereich Musikunterricht immer wichtiger. Jürgen produzierte und förderte u.a. Shaky Foundation, Spaceman Spiff, Zulu, Daniel Geck, Hannes Conrads.
Am Infostand von Tonstudio Würzburg/Starcore Films werden die Produktionen in einem kleinen Kino gezeigt. Für den Musikunterricht kann man sich Gutscheine für kostenlosen Schnupperunterricht abholen und mit den Lehrern sprechen.

INFOS ZU DEN EINZELNEN GRUPPEN (BEREICH II)

<Digimax S500 / Kenox S500 / Digimax Cyber 530>

II.1 Projekt Der Würzburger / Vogel Verlag
"der Würzburger" – das Stadtmagazin mit dem sozialen Aspekt
Das Besondere am Würzburger? Das Stadtmagazin wird in alleiniger Eigenregie, von den Auszubildenden von Vogel Business Media und Vogel Druck erstellt. Außerdem wird der gesamte Anzeigenerlös an soziale Projekte in und um Würzburg gespendet.

II.2 Dachverband freier Würzburger Kulturträger (Fr./Sa)

Die älteste Interessensvertretung der freien Kulturszene in Bayern setzt sich seit 27 Jahren für kultur(politische) Themen ein und vertritt die Interessen der über 1.000 Kulturschaffenden im Raum Würzburg - über alle Sparten hinweg. Am Stand könnt ihr uns zu Allem löchern, was ihr zu Kultur in und um Würzburg und zur Durchführung von Kulturprojekten wissen wollt.

II.2 Wü-Var (Fr/Sa)
WÜRVAR – Eine Stadt macht Weltrekord: vom 21.11-26.11.2017 findet in Würzburg die längste Varietéshow der Welt statt – 124 Stunden Varieté am Stück. Jeder Teilnehmer darf dabei nur 2-10 Minuten auf der Bühne performen. Mitmachen kann jeder! Da muss ganz Würzburg mitmachen damit wir es ins Guinessbuch schaffen. Mehr Informationen und Anmeldung zu WÜRVAR unter www.wuervar.de und am Stand

II.2 Attac (Do)
Die Würzburger Regionalgruppe von Attac gibt es bereits seit 15 Jahren. Als Globalisierungskritiker denken wir lösungsorientiert nach über eine gerechte, sozial-ökologische und friedvolle Welt. Wir organisieren Infostände, entwickeln kreative Protestaktionen, unterstützen Demos, laden Fachleute ein zu Bildungsveranstaltungen und zeigen globalisierungskritische Filme.

II.2 Gemeinschaft St. Egidio (So)
Wir sind Menschen des Friedens, Würzburger, die aus der ganzen Welt kommen.
Wir arbeiten dafür, dass in unserer Stadt niemand alleine gelassen wird, besonders die Armen nicht. Der Name jedes Menschen ist uns wichtig. Deswegen schenken wir dir an unsere mStand ein Plakat mit deinem Namen in verschiedenen Schriften (arabisch, aramäisch, amharisch, armenisch, chinesisch…).

II.3 Landesgartenschau Würzburg 2018
Vom 12. April bis 7. Oktober 2018 ist Landesgartenschauzeit in Würzburg. Im Zeichen des Schmetterlings erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm zum Entdecken, Mitmachen, Spielen und Staunen. Ganz nach dem Motto „Wo die Ideen wachsen“ können nicht nur seltene Gewächse und blühende Landschaften bestaunt, sondern auch ein Standort für neue Ideen erlebt werden.

II.4 Bergwaldprojekt
Zweck des Vereins ist „der Schutz, die Erhaltung, die Pflege des Waldes, insbesondere des Bergwaldes und der Kulturlandschaften und die Förderung des Verständnisses für die Zusammenhänge in der Natur, die Belange des Waldes und die Abhängigkeit des Menschen von diesen Lebensgrundlagen“.
Zu diesem Zweck arbeitet das Bergwaldprojekt mit Freiwilligen in Wäldern, Mooren und Freilandbiotopen an verschiedenen Orten in Deutschland.

II.5 ROCK INN – Bouldern für alle

Im Januar 2016 eröffneten vier junge Würzburger die Boulderhalle ROCK INN in der Ohmstraße. Für Jung und Alt ein Schmelztiegel aus Klettern, Yoga und Parkour in freundschaftlicher Atmosphäre.
Bouldern ist "Klettern auf kurzer Distanz“ (keine Seilsicherung nötig, geringe Kletterhöhe mit dicken Matten zur Sicherung). Das kreative Spiel mit der Schwerkraft lebt von der richtigen Mischung aus Kraft, Balance, Geschicklichkeit und guten Ideen.
Auf dem U&D kann sich JEDER sorglos im Bouldern versuchen, die Begeisterung für den Klettersport entdecken und zwischendurch die Profis bestaunen.

II.6 Transition Town & Repair Cafe

Transition Würzburg ist eine Initiative, die Anfang 2014 gegründet wurde, um sich auf die Suche nach lebenspraktischen Alternativen im Umgang mit schwindenden Ressourcen der Erde zu machen. Wir setzen unsere Ideen möglichst konkret um wie beispielsweise den Kleidertausch, eine Verbraucher-Erzeuger-Gemeinschaft oder das Repair Cafe in Würzburg. Beim Repair Cafe geben Experten in den Bereichen Mechatronik, Elektronik, Textil und PC ehrenamtlich Hilfestellung bei der Reparatur kaputter Habseligkeiten.

II.7 Wagenplatz  

Der Wagenplatz Würzburg ist ein eingetragener Kunst- und Kulturverein („einfach Wagen e.V.“). Seit mittlerweile 7 Jahren lebt in Heidingsfeld eine Gemeinschaft jüngerer und älterer Menschen ganzjährig in ihren ausgebauten LKWs, Bau- und Zirkuswägen direkt am Main in einer alternativen Wohn- und Lebensform. Wie auch in ähnlichen Wohnprojekten anderer Städte legen auch die Bewohner des Würzburger Wagenplatzes viel Wert auf ein offenes und gemeinschaftliches Zusammenleben.

II.8 veganes Würzburg
Zweck des Vereins ist die Förderung der Bildung und des Tierschutzes. Wir setzen uns außerdem für Toleranz und Respekt der Menschen untereinander und gegen Diskriminierung ein. Der Verein macht es sich zur Aufgabe, umfassend über den Veganismus und Tierrechte zu informieren und gibt Hilfestellung zur Umsetzung der veganen Lebensweise.
Wir richten u.a. ein veganes Straßenfest im Sommer und einen Weihnachtsmarkt im Winter aus.  Am Stand werden wir ein Geschicklichkeitsspiel für jung und alt haben.

II.8 Peta2
Dass PETA 2 Streetteam Würzburg setzt sich mit Tierrechten auseinander und wird zum U&D Informationen über Massentierhaltung, Veganismus und andere Bereiche, in denen Tiere ausgebeutet werden wie Zoo & Zirkus anbieten. Peta2 ist die freiwillige Jugendkampagne von peta und organisiert lokal Demos, Infostaende oder Aktionen.  

II.9 MiKS
Die „MiKs“ sind eine Gruppe junger Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren, die sich für Kunst und Kultur interessieren. Als Tochterverein des Freundeskreises Kulturspeicher Würzburg e.V. setzten sie sich mit kreativen Ideen und Konzepten dafür ein, der Jugendkultur vor allem im Museum Kulturspeicher und darüber hinaus ein Forum zu bieten. Angefangen von Stammtischen über Städtetrips bis hin zu Theateraufführungen ist für jeden was dabei!

II.9 Leerraum Pioniere
Klingt einfach: Leerstehende Immobilien im städtischen Raum suchen & finden und dann als temporäre Ausstellungsflächen nutzen. Das bietet perfekte Rahmenbedingungen für innovative und temporäre Zwischennutzungen zur Bereicherung der Würzburger Kulturszene mit Ausstellungen, Konzerten und Installationen.
Von Donnerstag bis Sonntag könnt ihr unsere Ideen und die Pioniere auf dem Festival kennenlernen und bei künstlerischen Mitmach-Aktionen  selbst aktiv werden.
Bei Interesse schaut an unserem Stand vorbei, bekundet eure Zuneigung auf facebook und aboniert unsere neuen Projekte über leerraumpioniere.tumblr.com

II.10 Amnesty International
Die Amnesty International Hochschulgruppe Würzburg engagiert sich lokal und global in Form von Aktionen, Demonstrationen und auch dem alljährlichen Briefmarathon für Menschenrechte von Personen in allen Lebenslagen, ungeachtet ihrer wirtschaftlichen, sozialen oder kulturellen Hintergründe.

II.11 Sea Shepherd

Die Sea Shepherd Conservation Society ist eine internationale, gemeinnützige Organisation zum Schutz der marinen Tierwelt, die 1977 von Captain Paul Watson gegründet wurde. Unsere Freiwilligen an Land und auf See arbeiten bis auf sehr wenige Ausnahmen alle ehrenamtlich. Unsere Mission ist es, die Zerstörung von Lebensräumen und das Abschlachten der Tiere den Weltmeeren zu beenden, um Ökosysteme und Spezies nachhaltig zu schützen und zu erhalten.

II.12 Lucky Farm
Nordbayerns ältester Tierschutz- und Gnadenhof.
Lehr- und Beispielhof für artgerechte private Tierhaltung. Ökologischer Begegnungshof für Mensch & Tier zur spirituellen Achtsamkeit. Tierschutz-Büro mit Notlagen-Hotline und online-Beratung.

II.13 Streetwork  
Beim U&D verkaufen Würzburger Persönlichkeiten am Streetwork-Stand Kaffee & Kuchen. Vor dem Stand gibt es Sitzmöglichkeiten, Informationen zur Arbeit der Streetwork & einen Tischkicker.
Ziel der Streetwork ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in unsicheren Lebenssituationen eine schulische, berufliche und soziale Integration zu ermöglichen.

II.14 youngcaritas  
youngcaritas ist ein kreatives, buntes Projekt von und mit jungen Menschen, die sich für soziale, politische und ökologische Themen interessieren und sich aktiv für eine solidarische Gesellschaft einsetzen wollen. Bei uns könnt ihr z. B. mit geflüchteten Familien gärtnern, Weihnachtsgeschenke für Wohnungslose packen, Streuobst vor dem Verfall retten oder euch gegen rechte Stimmungsmache engagieren. Außerdem gestalten wir Projekttage zu sozialen Themen in Schulen in und um Würzburg (Infos dazu auch an unserem Stand).
Dieses Jahr werden wir an unserem Stand bunte Holzbänke unter dem Motto „Platz für Toleranz“ bauen. Egal ob handwerklich begabt oder nicht, wir freuen uns auf eure Unterstützung beim Sägen, Schrauben und Hämmern und beim Bemalen der Bänke!

II.15 Aids Beratung
„Am Stand der Aidsberatungsstelle laden wir die Festivalbesucher wieder ein, sich über die aktuelle Situation zu HIV/Aids und das Leben mit HIV zu informieren und mit uns ins Gespräch zu kommen. Durch einen reichhaltigen Fragenkatalog zu HIV werden wir auf spielerische Weise das Thema Interessierten nahebringen.“

II.16 Mindzone

Das Suchtpräventionsprojekt mindzone möchte Partygänger in ganz Unterfranken für einen verantwortungsvollen Umgang mit legalen und illegalen Drogen sensibilisieren. Als junges Team mit vielen Ehrenamtlichen informieren wir direkt vor Ort in Clubs oder auf Festivals über die Risiken von Partydrogen und Sucht. An unserem Infostand bieten wir auch dieses Jahr wieder: neue Mitmach-Aktionen, Giveaways, Inforamationen und interessante Gespräche!

II.17 Caritas Flüchtlingsberatung

Die Flüchtlingsberatungsstelle des Caritasverbandes für die Diözese Würzburg e. V. präsentiert auf dem diesjährigen U&D die Wanderausstellung "Alle in einem Boot" - Karikaturen zu Afrika und Europa. 28 Karikaturisten aus Deutschland, Österreich, Holland und dem Senegal machen sich Gedanken über das Verhältnis zwischen den Menschen aus Afrika und Europa.