U&D 2015

Die Standvergabe für Basarstände beginnt am 29.09. um 9.00 Uhr.

Wie üblich gilt: Meldungen per Mail oder Fax. werden dann abgearbeitet, wenn der erste Schwung an Telefonmeldungen rum ist.

Der Geländeaufbau bleibt wie 2014, die Preise ebenfalls.

Das U&D findet vom 18. - 21.6.

Die Vergabe der Essensstände beginnt später (ich vermute Mitte Oktober). Bewerbungen sind jederzeit mgl. - per Post oder Mail, bitte immer mit vollständigen Kontaktdaten und einer Auflistung des Warenangebots.

Informationen für BASARSTÄNDE

Unser Buchungssystem.
Lagepläne ("Basar 1" oder "Basar 2") anklicken, einen Platz auf einer der Flächen suchen, die für den Basar freigegegeben sind. Dann (ab dem 5.11.) anrufen, mailen oder faxen. Wir tragen den Standplatz dann für euch ein. Das bedeutet: Kein Streß mehr vor Ort. Jeder weiß, wo sein Standplatz ist. Vertrag zurückschicken und Anzahlung machen. Wir zeichnen den Vertrag gegen und schicken ihn zurück. Fertig (fast...irgendwann ist die restliche Standgebühr fällig).

Ein paar Fakten:

- Der Basar wird wieder aus zwei Blocks bestehen. Vor und nach der Brücke der deutschen Einheit.

- Die Standzahl bleibt unverändert.

- Sollte der eingeplante Platz für den Basar nicht ausreichen, kann ggf. weitere Standfläche ausgewiesen werden (kein dritter Block, sondern Erweiterung der beiden bestehenden Blöcke). Wir wissen ja nie vorher, wieviel Meter wir für die feste Anzahl von Ständen brauchen.

- Es werden Frontmeter gebucht (nur ganze Meter). Die Standtiefe kann ohne Aufpreis bis zu 4 m tief sein. Tiefere Stände sind in Ausnahmefällen möglich.

- Mindeststandbreite 3 m.

- Autos oder Zelte können überall hinter dem Stand stehen (hierfür stehen nochmal 2 m in der Tiefe zur Verfügung, die jedoch nicht als Standfläche verwendet werden dürfen). Hierfür gibt es keine extra Gebühren !
Hinweis: Bei den Wegplätzen ist es etwas eng. Ihr müßt damit rechnen, daß Ihr mit den Autos während der drei Tage nicht rausfahren könnt.

- Stände müssen 50 m Stromkabel mitbringen.

Sie wollen einen Stand buchen ?

- Werfen Sie einen Blick auf die Detailansicht von "Basar 1“ und "Basar 2".
Dort sehen Sie, welche Bereiche belegt sind und welche noch frei (Basarflächen sind grün markiert). Reservierte Stände sind gelb markiert, fest gebuchte rot. Ansonsten sind im Lageplan keine Stände eingezeichnet, sondern es ist nur die Fläche markiert, auf der Stände möglich sind.

- Rufen Sie an, schicken Sie uns Post oder Mail. Wir legen gemeinsam mit Ihnen Ihren Wunschplatz fest und blockieren den Stand für Sie (gelb markiert).

- Sie bekommen dann von uns den Standvertrag zugesandt und haben 14 Tage Zeit, den Vertrag zurückzuschicken und eine Anzahlung von 25 % zu leisten (Stand wird dann rot markiert und ist verbindlich gebucht). Geschieht dies nicht, geben wir den Platz wieder frei.

Die Preise (jeweils für das gesamteWochenende):

- "normale" Plätze in der Wiese / pro laufendem Meter: 55,- Euro.

- Wegplätze / pro laufendem Meter: 75,- Euro.

- Kosten für PKW / BUS am Stand: keine Gebühr

- Strom & Müllpauschal: bis 3 m Standbreite: 30,- Euro / über 3 m Standbreite: 55,- Euro

Nach oben

Informationen für ESSENSSTÄNDE

BUCHUNG etwa ab Mitte Oktober möglich.

Bewerbungen jederzeit per Post oder Mail (komplette Adresse mit Tel.Nr. und Warenangebot), wir melden uns dann.

Für jeden Stand planen wir eine Standbreite von max. 6 m ein. Sollte Ihr Stand größer sein, läßt sich eine Lösung finden.

Die Essensstände sind - wie auf dem Übersichtsplan zu erkennen - in zwei Gruppen ("Essen 1" - der Bereich vor der Brücke der deutschen Einheit und "Essen 2" - der Bereich nach der Brücke) aufgeteilt.

Die Standpreise richten sich nach dem Warenangebot.

Die Anzahl der Stände steht fest - es gibt 20 Stände (+/- einen Stand, je nach Größe der Stände). Wir achten darauf, daß die Überschneidungen im Warenabgebot pro Standgruppe möglichst gering sind.

Gebuchte Stände werden im Plan markiert mit Namensnennung des Standbetreibers und Warenangebot.
Damit wissen Ihre (Stamm)-kunden, wo Sie zu finden sind.

Mit Vertragsabschluß ist eine Anzahlung von 25 % fällig, andernfalls vergeben wir zugesagte Stände anderweitig. Die restliche Standgebühr muß im Mai 2011 gezahlt werden. Wird die Standgebühr bereits vorher gezahlt, reduziert sich die Standgebühr in zwei Stufen (10 % Nachlass bei Zahlung bis Ende Februar, 5 % Nachlaß bei Zahlung bis Ende März).

Nach oben

Lageplan

Anklicken für vergrösserte Ansicht
Anklicken für vergrösserte Ansicht

Nach oben

Twitter
Facebook
flickr
Tumblr
Youtube