NUMP

DRINNEN-Bühne | Samstag 18:35

Alternative Metal

Sportlich, sportlich: Irgendwo zwischen modernem Metal, alternative Rock mit progressiven Einflüssen und mächtigem Stadionrock meistern „Nump“ den Spagat zwischen Konvention und musikalischem Anspruch. Die Musik des fränkischen Fünfergespanns variiert bewusst, teils schon provokativ, zwischen tonnenschwerem 7-Saiter-Riffing und atmosphärisch-balladesker Epik, wartet dabei jedoch stets mit durchdachten Songstrukturen auf.

Da holzen die Jungs einerseits mit Wucht und meterhohen Gitarrenwänden, um sich im nächsten Moment in minimalistischen Klangexperimenten zu verlieren. Nebenher beweisen sie auch noch, dass die Kunst des Gitarrensolos im modernen Rock und Metal noch längst nicht ausgestorben ist. Gerade der Kontrast ist das kennzeichnende stilistische Element, das als Rahmen ihres musikalischen Schaffens dient.

Ganz klar: Die Musik macht wirklich Spaß, auch weil schnell klar wird, dass handwerklich einiges geboten wird.

Songwriter Thorsten Geschwandtner, nebenher offizieller Endorser der polnischen Edel-Gitarrenschmiede Mayones, beweist Songwriting-Talent und wird von Sänger Christian Seynstahl mit teils melodiösen, teils kräftigen Vocal-Lines unterstützt.