HILDEGARD VON BINGE DRINKING

DRINNEN-Bühne | Samstag 21:30

ein Clash von Electro mit Krautrock

Obacht: Die beiden Nonnen aus der hinteren Sanderau sind zurück auf dem Umsonst & Draußen - nach 2014 und 2016 aber diesmal nicht unter Brücke der Deutschen Einheit, sondern auf unserer Drinnen-Bühne.

Was gibt's sonst an Neuigkeiten? Nun, das Debütalbum ist inzwischen ausverkauft (vielleicht graben sie zum U&D noch ein paar wenige Restexemplare aus), gut 150 Konzerte in ganz Deutschland sind gespielt (zwischen Kunstakademie und Fusion-Festival, im Eisenbahnwaggon und auf einem Schiff) und im Herbst kommt dann die neue Platte (die ausschließlich aus Songs besteht, die in Endlosrillen enden). Euch erwarten entrückter Vocoder-Gesang und motorische Schlagzeugrhythmen, sphärische Synthesizerflächen und treibende Bässe - kurz gesagt, eine Offenbarung. 

Auch die TAZ ist begeistert: "Der Rausch, die Mystik, geschickt in einen Dialog gesetzt mit dem Bandnamen: Hildegard von Binge Drinking, passend im Nonnenornat, machen einen heftigen Clash von Electro mit Krautrock." Oder das Trust-Magazin: "Eine faszinierende Mischung aus Postpunk und Kosmischer Musik. Ganz wunderbare Platte!" 

Von daher: Pflichttermin.