ASTRID NORTH

DRAUSSEN-Bühne | Freitag 23:00

sich einlassen

Gleich noch eine großartige Stimme:
Astrid North - die „Leading Lady der hiesigen Soulszene“ (Der Spiegel) kommt im Trio auf die Mainwiesen.

„Im Norden ticken die Uhren anders. Wenn andere Musiker sich überschlagen, um möglichst zeitnah an alte Erfolge anzuknüpfen, lässt sich die Soul-Sängerin Astrid North, 1973 in Berlin geboren, alle Zeit der Welt. Fast ganze zehn Jahre liegen zwischen dem Ende ihrer Band Cultured Pearls (ihr erinnert Euch ? „Tic Toc“, „Sugar Honey“) und ihrem Solo-Debüt auf dem eigenen Label.“ (Laut.de)
Ihre Kindheit verbringt Astrid North mit Reisen zwischen ihrer Geburtsstadt Berlin und ihrer Familie in Houston. Sie lebt dort überwiegend bei ihrer Großeltern. Es ist ihre Großmutter Precious Ruby North, die mit dem aktuellen Album besonders gewürdigt wird. Die Zeit in den USA prägt Astrids künstlerische Entwicklung entscheidend - die Erinnerungen an viele Musik-, Sing- und Tanzbattles mit Cousins und Cousinen beeinflussen das junge Mädchen nachhaltig, und ihr Drang nach Musik nimmt schon früh Gestalt an.

Nach mehr als zehn erfolgreichen Jahre trennen sich Cultured Pearls. Astrid begibt sich auf eine Reise und beginnt 2004 ihre Solo-Karriere. Sie findet eine Freiheit und Eigenständigkeit, die sie bis heute ausübt. Mit vielen kreativen Wegbegleitern nimmt sie sich die Zeit zu experimentieren, sich selbst und ihre Stimme neu zu entdecken. 2012 erscheint ihr Solo-Debut „NORTH“, zwei Jahre später „NORTH live“.

2015 ein weiterer Schritt in die Unabhängigkeit: Astrid entscheidet sich, die Finanzierung ihres zweites Soloalbums auch in Eigenregie zu organisieren und lanciert eine Crowdfunding-Kampagne. Die Freude und Überraschung ist riesengroß, als die Kampagne durch ihre Fans innerhalb kürzester Zeit die erforderliche Summe eingespielt hat.
So entsteht eine wunderschöne CD, die Zeit und Zuhören braucht: Im weitesten Sinne Popmusik mit vielen Soul- und Jazzelementen.

Sparsam, mit Luft zum Atmen. Intimität. Ehrlichkeit.