RED MANHOLE

DRAUSSEN-Bühne | Donnerstag 19:40

Die Quadratur des musikalischen Kreises

Schriller PolkaPunkBeat, der direkt ins Wurzelchakra geht!
Es klingt als würden die „Erste Allgemeine Verunsicherung" und Rammstein gemeinsam in einem osteuropäischen Hochzeitsstadel musizieren.
Das Trio aus Pianoman Nilz, Sven am Saxophon & Synthesizer und Schlagzeuger Aggi spielt in ausgewählten Clubs und auf Festivals quer durch die Republik  und startet zwischendurch spontane Guerilla-Aktionen auf der Straße oder bei Wohnzimmerkonzerten.
Außergewöhnlich, mitreißend, kantig und schräg.

„Die Quadratur des musikalischen Kreises soll es sein, wo eine superscharfe Suppe aus Funk, Rock, Rap, Hip-Hop, Klezmer, Indie, Psychopunk gerührt wird, die dem Publikum den Atem verschlägt. Doch auch diese Zutaten sind Red Manhole noch zu wenig und die Suppe wird mit einem anarchischen Textwitz angereichert, der die Grenzen der Fantasie auslotet.“ (Augsburger Allgemeine)

„Ein Meisterstück! Das Würzburger Trio Red Manhole geht einen besonderen Weg, weit ab vom radiotauglichen Mainstream. Wer außergewöhnliche Musik mag und sich auch nicht zu ernst nimmt, ist bei der Band genau richtig.“ (Neue Oranienburger Zeitung)

„Red Manhole haben Humor und ein Faible für die düstere Seite der Vorstellungskraft; sie haben es gerne etwas grandios und dramatisch, nehmen sich dabei aber selbst nicht zu ernst. Dazu kommt ein gerütteltes Maß an musikalischer Virtuosität und Spaß am wilden Durcheinanderquirlen von musikalischen Genres. Punk und Klezmer, Jazz und Polka, eine Prise Kurt Weill und ein kleines Löffelchen Metal - ein äußerst unterhaltsames und durchaus berauschendes Gebräu.“ (Südwest Presse)