2017: Robert Alan, Cubus Maximus, Annika Frerichs (Foto Patrick Wötzel)
2016: Chapter 5, Dominic Fritz und das Streetmeet Festival
2014: v.l.n.r. (knieend): Steffen Boseckert, Lilly, Hannes Conrads
2012: v.l.n.r. Tilman Hampl (U&D), Spaceman Spiff, Ulla Eisbrecher (Dominik Straub), Andreas Kümmert (knieend), Ralf Duggen (U&D), Oberbürgermeister Rosenthal, Achim Kalweit (Distelhäuser)
2005: OB Pia Beckmann & Georg Weidauer
2005: Peter Grethler & MCF
2005: Georg Weidauer

PREIS FÜR JUNGE KULTUR 2018

Am 7.5.18 verliehen wir gemeinsam mit der Distelhäuser Brauerei und der Stadt Würzburg den diesjährigen "Preis für junge Kultur". Der Preis wurde zum vierzehnten Mal verliehen und ging an:

Die Band Der Weg einer Freiheit, den Sänger, Gitarristen und Texter Adrian Millarr sowie die Veranstalter- und Künstlergruppe "LeerRaum Pioniere".

Über "DER WEG EINER FREIHEIT" heißt es in der Begründung: "Ausgezeichnet wird eine Band, die sich in den letzten Jahren zu einer der vielversprechendsten deutschen Metal Bands entwickelt hat. Nach zahlreichen Touren mit anderen Künstlern war „Der Weg einer Freiheit“ im Jahr 2016 das erste Mal als Headliner unterwegs durch ganz Europa. Bemerkenswert sind dabei besondres die deutschsprachigen, tiefgründigen Texte" 


Über ADRIAN MILLARR: "Sie zeichnen damit einen jungen Sänger, Gitarristen und Songschreiber aus, der seine poetischen Texte mit großen Sprach- und Rhythmusgefühl schreibt. Im Zusammenspiel mit dem rhythmisch-melodiösen Gitarrenspiel entsteht ein ganz eigenes Klangbild zwischen Liedermacher und Rap."

Die LEERRAUM PIONIERE sind "eine Gruppe junger Engagierter, die gewerblichen Leerstand im innerstädtischen Raum als kreative Zwischenlösung für temporäre Ausstellungs- und Projekträume nutzen. Die Nutzung dauert in der Regel vier bis sechs Wochen und der Standortwechsel ist Teil des Konzepts. So kuratieren sie nicht nur die bildenden Künstler, sondern kontaktieren auch Architekten, Inhaber, Zulieferer und bieten darüber hinaus ein ansprechendes Rahmenprogramm mit Vorträgen und Live-Musik."

Foto: Patrick Wötzel

Über den "Preis für Junge Kultur"

Der Preis für junge Kultur fördert junge Künstler, Künstlergruppen und Initiativen und wird seit 2005 verliehen. Der Preis wird gemeinsam von "uns" (also dem Umsonst & Draussen e.V.), der Stadt Würzburg und der Distelhäuser Brauerei vergeben. Das Preisgeld in Höhe von 2.500,- wird von der Distelhäuser Brauerei gestiftet.

Der Vergabe der Preise übernimmt eine Findungskommission, die immer an Ende des Jahres tagt und dem Stadtrat Preisträger vorschlägt. Die Preis werden dann im Frühjahr im Kulturhaus Cairo vergeben.

Die Findungskommission setzt sich aus Vertretern des Stadtrates, des U&D e.V., der Distelhäuser Brauerei, einem Vertreter des Dachverbands freier Würzburger Kulturträger, einem der Vorjahrespreisträger und einem Vertreter des Kulturreferats zusammen.

Einer der Preisträger kommt immer aus dem Bereich Musik; der andere Preisträger aus einem anderen kulturellen Bereich.

Wer kann den Preis bekommen ?

(Zitat aus den Richtlinien) "Den „PREIS FÜR JUNGE KULTUR“ können Künstler erhalten, deren Wirkungsschwerpunkt in der Region Würzburg/Mainfranken liegt und die nicht über 30 Jahre alt sind. Ausnahmen hiervon bedürfen des einstimmigen Beschlusses der Findungskommission."

Wer darf Vorschläge machen ?

Nur Mitglieder der Findungskommission. Die sind aber verpflichtet, alle Vorschläge, die sie erreichen, weiterzuleiten. Das bedeutet in der Praxis: Mailt uns, wenn Ihr eine Idee habt, wer den Preis verdient (ja, man darf sich auch selbst vorschlagen). Wir leiten alle Vorschläge weiter.

Preisträger

 

2005: Musik: MCF / Sonstiges: GEORG WEIDAUER

2006: Musik: MISTAA / Sonstiges: IMPROTHEATERFESTIVAL

2007: Musik: "JUNGE-MUSIK-MACHER" (Ingolf Rein, Achim Bierbauer, Frank & Basti Wegner) / Sonstiges: Kinder- und Jugendtheater THEATER AM NEUNERPLATZ

2008: Musik: Konzertsparte des IMMERHIN / Sonstiges: ANDI SAUERWEIN und TILMAN DOMINKA

2009: Musik: KARO & Würzburger Rockgemeinschaft WüRG / Sonstiges: ARTKOLLISION

2010: Musik: JOACHIM "JOJO" SCHULZ und SHOKEI / Sonstiges: LP10

2011: Musik: RIKE KINNEMANN (Band MIMI CRIE) und ehrenamtliche VERANSTALTERGRUPPEN des Cairo / Sonstiges: MANOU WAHLER

2012: Musik: SPACEMAN SPIFF, ANDREAS KÜMMERT / Sonstige: ULLA EISBRECHER

2013: Musik: MAMSELL ZAZOU & THE INSTANT VOODOO KIT / Sonstige: ---

2014: Musik: LILLY & CONRADS KARTELL / Sonstige: STEFFEN BOSECKERT

2015: Musik: BLACK SUIT PILOTS und SHAKY FOUNDATION / Sonstige: STELLWERCK VERLAG & PROGRAMM-MACHER der KELLERPERLE

2016: Musik: CHAPTER 5 und DOMINIC FRITZ / Sonstige: STREETMEET STREETART FESTIVAL

2017: Musik: ANNIKA FRERICHS und CUBUS MAXIMUS / Sonstige: ROBERT ALAN